Enrico Baj, Testa solare, 1953

THEY MENTIONED US

Enrico Baj, Testa solare, 1953

PRESS

Sammlungsforschung

„Dann geht es noch um die Diskurswürdigkeit: Das Wirken von Sammlern, ferner ein Vorlass und generell eine dazugehörige Aufarbeitung kann die Rezeption beeinflussen ebenso für einzelne Künstler wie auch für eine Sammlung oder eine Strömung – wie im Falle der Sammlung französischer Avantgardekunst der Nachkriegszeit in der Elke and Arno Morenz Collection. Die Privatsammler und ihre bisherige Arbeit sind als Referenz anzuerkennen und können so dafür sorgen, dass die jeweilige Kunst im aktuellen Diskurs bleibt. Oder anders formuliert: Sammler sollten sich ihrer Wirkung, den Markt ein Stück weit zu beeinflussen, gewahr sein.“

Zerfall von Geist und Welt

Sophie Jung, taz, Die Kunsttipps der Woche, 21. September 2021

Satiriker – Nachbarn der Heiligen?

Ute Cohen, Die Tagespost, 16. September 2021

Ein Lob auf die Form!

Ute Cohen, Der Freitag, 36. Ausgabe, Berlin Art Week 2021, September 2021

Jeder ist ein Genie

Ute Cohen, Der Freitag, 36. Ausgabe, Berlin Art Week, 3. September 2020

Für die Entschleierung!

Ute Cohen, Die Welt, 22. August 2020

Avantgarde JETZT

monopol Magazin, Special Issue BERLIN ART WEEK 2020

Der Systemsprenger

Ute Cohen, Jüdische Allgemeine, Nr. 11/20, 12. März 2020

Aus den Schatzkammern des Fluxus

Niklas Maak, FAZ, 23. Januar 2020

Privatzugang. Private Kunstsammlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe

Skadi Heckmüller, DISTANZ Verlag, Juli 2019
 

Gasag. #Berlininitiativ. 10 Top Tipps für die Berlin Art Week 2019

5. Sammlung Elke und Arno Morenz
So war das Bauhaus Immaginista (Tipp von Thomas Köhler)

Gefangen von Buchstaben

Ein Gespräch mit Dr. Arno Morenz
Dr. Ute Cohen, Der Freitag, Nr. 36, Berlin Art Week, September 2019

Isidore Isou, „il annonce une inflexion majeure de l’histoire de l’art“

France Culture, 03.04.2019

Berlin Art Week: Was der Kunst wirklich droht

…weil die gerade laufende, überraschend große Ausstellung mit Werken des rumänisch-französischen Poeten, Malers und „Lettristen“ Isidore Isou (1925 bis 2007), der nach 1945 ein beeindruckendes Werk an Kompositionen, Schrift-Bildern und Manifesten schuf, einer der versteckten Höhepunkte dieser Art Week ist.
Niklas Maak, FAZ, 16.09.2017

Berlin Art Week Private Collections

Independent collectors, August 2016

Aufstand der Jugend

Anna Mohal, Kunstzeitung, Nr. 239, Juli 2016, S. 16

Gallery Weekend: Raum und Wunder

Birgit Rieger, Der Tagesspiegel, 30.04.2016

Maurice Lemaître, L’enragé du Lettrisme

Broadcast by Frédéric Acquaviva on the occasion of Maurice Lemaître’s 90th birthday, France Culture, 21.04.2016